Checkliste Berufsbekleidung & Arbeitsschutz für Firmengründer


Download der Checkliste als pdf


weitere Informationen für Gründer und Inhaber

  1. in Handwerk, Landwirtschaft und Industrie
  2. in der Gastronomie von Imbiss bis Hottellerie
  3. in Lebensmittelindustrie Verarbeitung, Weiterverarbeitung...
  4. im Bereich Handel, Service und Vertrieb
  5. im Bereich Dienst und Security Sektor
  6. im Bereich Business, Büro & Management
  7. Was macht BAB-Berufsbekleidung® gerade für Gründer so interessant?

Mit über 200.000 erfolgreich belieferten Kunden und einem Vertrieb von Berufsmode, Arbeitsschutz, Workwear sowie Kleidung für Gastronomie und Medizin bieten wir so einiges an Erfahrungen in der Ausstattung mit Kleidung und Schuhen für Beruf und Arbeit.

Wer neu einsteigt und als Gründer ein Unternehmen, ob nun im Handwerk, in der Gastwirtschaft, im produzierenden oder verarbeitenden Gewerbe konzeptionell vorbereitet, muss sich auch über Arbeitsschutz, ggf. auch Persönliche Schutzausrüstung kurz PSA Gedanken machen. Ein weiterer Aspekt ist das Ausdrücken einer Firmenphilosophie, eines Images, welches sich auch in den Konzepten zur Corporate Identity wiederspiegelt.

Druck oder Stick von Namensschildern, Firmenlogos sind auf der Berufsbekleidung der Mitarbeiter ebenfalls zu bedenken. Die positive Wirkung eines einheitlichen Erscheinungsbildes ist schließlich unumstritten.

Doch sind die Prämissen für eine gute und vor allem fachgerechte Zusammenstellung der Arbeitskleidung, der Berufsmode, der Schutzkleidung ganz klar von der Branche und den speziellen Anforderungen und Gegebenheiten abhängig.


Typische Gründer-Checklisten nach Branchen


In Handwerk, Landwirtschaft und Industrie


Die Farben bei der Workwear sind, auch wenn es in früheren Jahren Tendenzen von Farbaufteilungen entsprechend der Gewerke gab, heutzutage frei wählbar. Üblicherweise kleiden Unternehmen heute eher mit Workwear, entsprechend der Firmenfarben passend zum Logo ein als dass die Elektrofirma prinzipiell Rot, Heizung-Sanitär Kornblau und die Schlösser ein Hydronblau (dunkelblau) tragen.

Fakt ist, ob Industrie oder Handwerk - wer mit Funkenflug, offener Flamme oder dergleichen zu tun hat, benötigt eine Workwear in reiner Baumwolle, da die Polyesterfasern in solchen Fällen recht empfindlich sind. Hier empfehlen sich Arbeitshosen, Latzhosen und Arbeitsjacken in 100% Baumwolle.

Wer weitere Anforderungen aus dem Arbeitsprofil ergebend zu erfüllen hat, benötigt Sicherheitskleidung bzw. Schutzkleidung. Forstbekleidung inkl. Schnittschutzkleidung, Warnschutzkleidung, Schweisserbekleidung oder sogenannte Multinorm-Sicherheitsbekleidung. Die Kosten im Multinormbereich sind nicht ganz unerheblich - hier kommen schnell ein paar 100 Euro pro Mitarbeiter zusammen, sodass ein Budget gleich im Vorfeld entsprechend berücksichtigt werden sollte.

Tabelle zur Übersicht relevanter und typischer Normen für die Arbeitskleidung, welche als persönliche Schutzausrüstung bezeichnet wird:

Ebenfalls ist hier nicht zu vergessen, dass in allen Bereich, wo Sicherheitsschuhe nach geltender Norm DIN ENISO 20345 erforderlich sind, das Unternehmen diese zu stellen hat, da es sich auch bei den Arbeitsschuhen mit entsprechenden Sicherheitsausrüstungen wie Zehenschutzkappen, Durchtrittsicherheit und dgl. um eine persönliche Schutzausrüstung handelt.

Tabelle als kurze Übersicht welche Sicherheitsklassen es bei den Sicherheitsschuhen gibt und wann welche erforderlich ist:

Sicherheitsklasse

  • Sicherheitsschuhe S1 - ideal für trockene Arbeitsbereiche, mit Zehenschutzkappe
  • Sicherheitsschuhe S1P - ideal für trockene Arbeitsbereiche, mit Zehenschutzkappe und Durchtrittsicherheit
  • Sicherheitsschuhe S2 - ideal für Aussenbereiche, mit Nässeschutz und Zehenschutzkappe
  • Sicherheitsschuhe S3 - ideal für Aussenbereiche, mit Nässeschutz, Zehenschutzkappe und Durchtrittsicherheit
  • Sicherheitsstiefel S4 - mit Zehenschutzkappe
  • Sicherheitsstiefel S5 - mit Zehenschutzkappe und Durchtrittsicherheit

Im Workwear - Bereich wird als häufigstes Werbemittel zur Individualisierung das Bedrucken der Arbeitsjacken, Arbeitslatzhosen, Poloshirts, T-Shirts und Sweatshirts gewählt, knapp gefolgt von der Bestickung, welche sich noch unterteilt in aufgenähte oder aufgepatchte Sticketiketten und die direkte Bestickung in die Berufsbekleidung. Je nach Artikel, je nach Logo und je nach technischer Realisierbarkeit beraten und empfehlen wir das jeweils optimale Verfahren zur Veredelung.

Reine Baumwolle oder Mischgewebe, auch die Grammatur spielt eine nicht unerhebliche Rolle im Sommer sind 240g/m2 bis 280g/m2 ideal und werden als leichte Wäre bezeichnet während es in kühler oder gar kalter Umgebung auch auf 300 g/m2 bis sogar 385 g/m2 hoch gehen darf.

Wer seine Mitarbeiter also einkleidet, sollte folgende Aspekte berücksichtigen:

  • eine Festlegung der Grundfarbe in Abstimmung mit Firmenfarben, Logo u.dgl.
  • eine Materialauswahl in Abhängigkeit der Arbeitsumgebung (Temperatur, Funkenflug, offene Flamme)
  • sind spezifische Normen zu erfüllen Lichtbogen, Chemikalien, Warnschutz, Schweisserschutz
  • die Stückzahlen sind zu ermitteln - Anzahl Mitarbeiter, wie viel Teile pro Woche werden benötigt, ggf. auch schon eine Größenbestimmung
  • soll veredelt werden mit Druck und/oder Stick
  • Ermittlung ob Arbeitsschuhe oder Sicherheitsschuhe erforderlich sind und ggf. Feststellung welche Sicherheitsklasse erforderlich ist


In der Gastronomie von Imbiss bis Hotellerie


Hier geht es im Wesentlichen weniger um persönliche Schutzausrüstung, als um Farbkonzepte, einheitliche Erscheinungsbilder.

Die meisten Gastgewerbe teilen sich in 2 Bereiche auf. Den Küchenbereich mit Kochbekleidung und den Servicebereich mit entsprechender Servicebekleidung.

Auch hier ist für neue Gründer in erster Linie das Farbkonzept aufzugreifen und entsprechende Berufsmode für Service und Arbeitsbekleidung für die Küche farblich vorzudefinieren. Während natürlich auf Grund des Gastkontaktes im Servicebereich mit farbigen Servicekrawatten, farbigen Westen aber auch Blusen, Hemden oder gar Poloshorts besonders viel Augenmerk herrschen sollte, geht es hingegen dazu in der Küche mit mehr Pragmatismus zur Sache. Hier stehen weniger die optischen Gesichtspunkte, als die Anforderungen, welche sich so in einem Küchenbetrieb ergeben.

In der Gastronomie hat nach unseren Erfahrungen mit etlichen tausend Veredelungen das Besticken von Kochjacken, Westen, Blusen / Hemden mit Kragenstick, bestickte Krawatten ganz klar die Nase vorn. Die ist sicher in der hohen Haltbarkeit des Sticks, insbesondere bei der Reinigung der Kochjacken und weiterer Berufsbekleidung begründet. Unsere Verwendeten Garne sind kochfest und chlorecht, sodass auch hartnäckigen Soßenflecken der Garaus gemacht werden kann. Eine klassische Bedruckung verträgt hingegen eine Reinigung bei 60Grad.

Auch in den Küchen, insbesondere den Großküchen mit Spülküchen, sind Sicherheitsschuhe für einige Arbeitsplätze erforderlich. Ebenfalls gilt es hier gut auf die Rutschhemmung der Sicherheitsschuhe zu achten SRC ist hier unsere Empfehlung.

Rutschhemmung nach Norm für Sicherheitsschuhe nach DIN ENISO 20345 und Berufsschuhe DIN ENISO 20347 für Gastronomie, Koch und Küche

  1. SRA - Untergrund Keramink, Schmiermittel Reinigungsmittel mit Wasser
  2. SRB - Untergrund Stahl, Schmiermittel Glycerin
  3. SRC = SRA und SRB

Bei der Zertifizierung wird die Probelaufsohle auf den Untergrund mit dem Schmiermittel gestellt und der Untergrund wird geneigt. Erst ab einem entsprechenden Winkel darf die Sohle anfangen zu rutschen.


Gründer die im Bereich Lebensmittelindustrie


Hierzu fassen wir Lebensmittelverarbeitung und Lebensmittelherstellung zusammen. Üblicherweise unterliegen solche Unternehmen Standards, die es gerade bei der Erstzertifizierung z.B. durch den IFS - International Food Standard starken Auflagen. Im Bereich der Berufsbekleidung und Berufsausstattung muss hier HACCP gerechte Kleidung getragen werden.

HACCP = hazard analysis and critical control points

Im Wesentlichen geht es in diesem Gesamtkonzept im Umgang mit Lebensmitteln um die Vermeidung und Eindämmung von sogenannten kritischen Bereichen. So soll verhindert werden, dass etwaige kritische Situationen flächendeckend und weitertragend verbreitet werden. Seinen Ursprung hat das Konzept bereits im Jahr 1959 - hier fand es jedoch vorerst nur Anwendung bei der Herstellung von Astronautennahrung. Das HACCP-Konzept wurde in Deutschland erstmals mit der Lebensmittelhygiene-Verordnung von 1998 bindend für Unternehmen. Auf europäischer Ebene kam die Verordnung (EG) Nr. 852/2004[2] welche, ebenfalls in allen Unternehmen, die an der Produktion, der Verarbeitung / Weiterverarbeitung und dem Vertrieb von Lebensmitteln beteiligt sind, die Anwendung des HACCP-Konzeptes verpflichtend vor.

HACCP Kleidung gibt es seit einigen Jahren für Damen und Herren, sowie einige Artikel auch als unisex Varianten. Wichtig ist auch hier auf entsprechende Schuhe zu achten. So gibt es normgerechte Berufsschuhe und Sicherheitsschuhe die auch als HACCP tauglich zertifiziert sind. Wir und viele unserer Kunden aus der Lebensmittelbranche nennen sie einfach HACCP Schuhe. Inzwischen werden diese aber auch gern von Kunden getragen die keinem HACCP Konzept unterliegen. Der Grund hierfür ist die Waschbarkeit bei 30grad. Somit ist eine gute Reinigung relativ einfach zu realisieren.


Für Gründer im Bereich Handel, Service und Vertrieb


Ein sehr weitgefächerter Bereich...
Gewerblicher Handel, womit auch immer, Dienstleistungsunternehmen und Vertriebsbereiche haben in der Regel eines gemeinsam. Kundenkontakt - je besser und überzeugender das Konzept und die Präsentation bzw. Repräsentation ist, umso erfolgreicher sind Unternehmen in diesen Bereichen. Dabei kann auch ein gut durchdachtes Konzept an Berufsbekleidung unterstützend wirken.

Dabei kann es von Latzschürzen, Arbeitskitteln und Kasacks z.B. für einen Lebensmittelhandel über Blusen und Hemden für Vertiebsmitarbeiter bis hin zu einheitlicher Mitarbeiterkleidung / Teambekleidung z.B. Poloshirts, einheitliche Berufshosen. Was aber einen erheblichen Unterschied macht und vor allem der Arbeitskleidung einen individuellen Touch gibt, ist eine Veredelung durch Stick oder Druck. So fließt die Unternehmenspersönlichkeit über die Kleidung visuell zum Kunden, der ganz praktisch sofort weiß, wer Ansprechpartner ist. Ebenfalls fließt diese Unternehmenspersönlichkeit in die Mitarbeiter - eine Art Zusammengehörigkeitsgefühl untern den Mitarbeitern entsteht so deutlich besser - auch versteht man sich in einer individualisierten Firmenkleidung direkt oder indirekt als Repräsentant des Unternehmens. Ein Effekt den die "alten Hasen" in ihren Unternehmen sehr gut zu nutzen wissen und den sich junge Gründer auch zu Nutze machen können.

Möglichkeiten zur Individualisierung von Mitarbeiterkleidung

  • bedruckte Latzschürzen
  • Bestickte oder bedruckte Poloshirts
  • Blusen und Hemden mit Kragenstick
  • Westen mit Rückendruck (üblich bis 30x30cm) oder Brustdruck (üblich bis 10x10cm)
  • Kasacks mit Logostick und oder Namenstick

...die Vielfalt ist um einiges größer, fahren Sie uns. Wir beraten Sie gern. Seit 1998 veredeln wir unsere Berufsmode, Arbeitskleidung bei BAB-Berufsbekleidung® und haben mit mehr als 200.000 erfolgreich belieferten Kunden so einiges an Know How zu bieten. Wir unterstützen Sie als junge Gründer, Neugründer mit Konzepten und Vorschlägen damit Sie auch in diesem Segment Ihrer Vorbereitungen zu optimalen Ergebnissen finden.


Firmengründung im Dienst und Security Sektor


Dienstkleidung mit Diensthemden, Hosen, Westen und Jacken wird bei unseren Kunden dem Anteil nach mit am häufigsten veredelt. Kragenstick an den Hemden und Blusen, Flächige Logodrucke auf den Westen und Jacken sind hier sehr häufig - schließlich ist hier eine eindeutige Erkennbarkeit gewünscht. Gerade die sogenannten Pilotenhemden für Damen und Herren mit Schulterpasse und Schulterstücken sind in dieser Branche sehr beliebt. Wie in jeder Branche gilt auch hier genaues Prüfen des Kleiderbedarfes der Mitarbeiter, sowie Festsetzung einer Mitarbeiteranzahl für den Gründungsstart - so lässt sich überschlagsweise recht gut ermitteln, mit welchem Budget in der Gründungsphase zu rechnen ist. Die Kosten für eine entsprechende Dienstkleidung sind in dieser Branche schließlich nicht unerheblich.


Business, Büro & Management


Kommen wir zum "teuren Pflaster" in der Welt von BAB-Berufsbekleidung®. Preislich lässt es sich nur noch in speziellen Bereich wie Schnittschutzkleidung und Multinorm-PSA toppen.

Wer in diesem Bereich Mitarbeiter einkleiden möchte um zur Firmengründung mit einem wirksamen CI-Konzept aufwarten möchte, hat inzwischen leichtes Spiel - zumindest, wenn man sich zunächst einmal durch die verschiedenen Kollektionen "durchgekämpft" hat. Ist die Entscheidung für Farbe, Material / Gewebe gefallen, gibt es inzwischen bei der Businessmode interessante Lösungen, die es unwahrscheinlich erleichtern, ein einheitliches Erscheinungsbild zu erzeugen und dabei auf die individuellen Wünsche und Vorlieben beim Kleidungsstil Rücksicht zu nehmen. Ein Beispiel nicht jeder trägt SlimFit und nicht jeder fühlt sich in einem Anzug im ComfortStyle wohl. Aber dennoch besteht trotz des unterschiedlichen Schnittes die Möglichkeit alle Varianten in gleicher Farbe, Material und Gewebe zu erwerben. Dazu noch ein edler Stick am Revers der Sakkos oder ein Bruststick auf die Weste und das CI-Konzept geht auf.

Ganz wichtig hier - Zeit nehmen und im Minimum 2 Mustersendungen vereinbaren. Die erste Mustersendung gilt der Wahl der Farbe, des Materials und Gewebes, sowie des Prüfens von Qualität und Passform. Die zweite Mustersendung Dienstzeit Größenbestimmung, sodass es insbesondere nach der Bestickung nicht zu großen Überraschungen kommt, denn nach der Veredelung mit Firmenlogo u.dgl. ist ein Umtausch leider ausgeschlossen.


Was macht BAB-Berufsbekleidung® gerade für Gründer so interessant?


  • Der Kauf auf Rechnung mit Option zur kostenfreien Retoure
  • Mustersendungen für Firmen / Unternehmen
  • Wir sticken auf Ihre Berufsbekleidung, besticken mit Firmenlogo, Namen
  • Wir drucken auf Ihre Arbeitskleidung, bedrucken mit von Jacken, Westen, Hosen...
  • Wir veredeln mit Stick und Druck seit 1998
  • Versand in die Schweiz - kurze Anfrage per Mail
  • Versand nach Österreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg
  • Günstig durch Staffelpreise
  • Jahrzehntelange Erfahrung in der Textilbranche
  • Viele verschiedene Marken mit großer Auswahl für Gründer

Start
Anmelden
Impressum
BAB-Berufsbekleidung®