Kleidung für Arztin - Bekleidung als Arzt

neue Berufsbekleidung für den Berufsstart als Arzt

Es ist endlich soweit. Das letzte Examen wurde erfolgreich abgelegt, das Medizinstudium ist endlich zu Ende. Für den frischgebackenen Arzt fängt jetzt die Ausbildung zum Facharzt an und somit das Berufsleben. Der neue weiße Kittel von BAB-Berufskleidung der während der Studienzeit schon so einiges mitgemacht hat, wird nun durch die neue Kleidung für Arzt bzw. Ärztin ersetzt. Als neuer Mitarbeiter will man ja nicht mit dem gleichen Kittel auftreten den man schon im

Präpariersaal des anatomischen Instituts oder im Biochemielabor trug.

Aus der soeben zu Ende gegangenen Studienzeit weiß er, dass das Krankenhaus ihm einiges an Berufskleidung stellt, und dennoch braucht man doch so einiges an Kleidung als Arzt welche man lieber selbst kauft. Wer später als Arzt oder Ärztin eine eigene Praxis führt, entscheidet selbst wie er und seine Mitarbeiter in der für die Arztpraxis gekleidet sind.


Was macht eigentlich eine Ärztin?

Eine Ärztin behandelt erkrankte Menschen. Sie untersucht, stellt Diagnosen und verordnet dem Patienten die passenden Maßnahmen zur Linderung und zur Heilung der Beschwerden.

Was sollte man an Vorrausetzungen mit bringen?

Wer Ärztin werden möchte, sollte sich für medizinische Zusammenhänge interessieren und Einfühlungsvermögen mitbringen. Ein großes Maß an Belastbarkeit ist ebenfalls eine wichtige Voraussetzung für diesen medizinischen Beruf. Im Studium nehmen die Naturwissenschaften wie Biologie und Chemie einen breiten Raum ein. Wer sich mit einer eigenen Praxis niederlassen möchte, sollte zusätzlich zum medizinischen Studium über grundlegende kaufmännische Kenntnisse verfügen. Arbeitet die Ärztin im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses in einer Klinik, muss die Bereitschaft zu Schichtarbeit und Wochenenddiensten vorhanden sein.

Ausbildung zur Ärztin - wie und wie lange?

Das medizinische Arztstudium dauert in der Regel etwa 13 Semester. Nach den ersten vier Semestern des Physikums erfolgt die ärztliche Vorprüfung. Um ein abgeschlossenes Studium nach der Approbationsordnung nachweisen zu können, muss zusätzlich ein Teil der Ausbildung in einer Klinik absolviert werden. Dieser als praktisches Jahr bezeichnete Zeitraum umfasst 48 Wochen. Danach kann die zweite ärztliche Prüfung abgelegt werden. Wird diese erfolgreich bestanden, kann die staatliche Zulassung als Ärztin erfolgen.

Abschlüsse?

Für eine weitere, im medizinischen Bereich übliche, fachliche Spezialisierung kann die Ausbildung mit einem jahrelangen Facharztstudium fortgesetzt werden. Ebenso kann die Ärztin einen medizinischen Doktortitel erwerben. Für das Schreiben der Doktorarbeit sind nochmals ein bis zwei Semester notwendig.

Weiterqualifizierungen?

Ärztinnen tragen Arztkittel, Arztblusen, Berufshosen und Kasacks (meist Schlupfkasacks) und im Idealfall bequemes Schuhwerk.

Folgende Marken & Hersteller rund um Berufsbekleidung für Ärztinnen finden Sie teilweise seit 1998 in den BAB® Kollektionen: BP - Bierbaum-Proenen, Leiber Berufsmoden, Hiza for professional style, Greiff, Abeba Arbeitsschuhe & U-Power Sicherheitsschuhe und einige mehr.

Was tragen Ärztinnen an Berufsbekleidung und Schuhwerk?

Wer einen Studienabschluss als Ärztin hat, kann neben einer Praxis- oder Kliniktätigkeit auch in der medizinischen Forschung, im Gesundheitsamt und im Sanitäts- und Rettungswesen arbeiten.

ein kleiner Auszung an Produkten und Artikeln aus unseren Kollektionen der Berufsbekleidung für die Ärztin:

  • Arztbluse & Arzthose
  • Arztkittel bzw. Arztmantel
  • Kasack z.B. als Hosenkasack
  • Laborkittel & Labormantel
  • Schlupfhose & Schlupfkasack
  • OP-Kasacks & OP-Hosen
  • Langkasacks bzw. Longkasacks
  • Visitenkittel bzw. Visitenmantel

...stöbern Sie durch ein riesiges Angebot rund um Arbeits- und Berufskleidung Ärztin - es lohnt sich.



weitergehende Informationen zu Berufsbekleidung Ärztin & Arzt

Bekleidung während der Ausbildung zum Facharzt - zur Fachärztin

Die Facharztausbildung dauert je nach Fachrichtung fünf bis sechs Jahre. Der neue Arzt bzw. Ärztin übernimmt je nach Krankenhaus eine ganze oder einen Teil einer Station. Er muss die Aufnahmeuntersuchung der neuen Patienten durchführen, einen Liste mit Untersuchungen erstellen die der Patient benötigt (z.B. Blutuntersuchung, Röntgen, Ultraschall, Biopsie usw.) und einen Therapieplan aufstellen. Der Oberarzt steht ihm bei Schwierigkeiten mit Rat und Tat zur Seite.

... ein weiter Weg gepflastert mit Erfahrungen...

Hat sich der neue Arzt / Ärztin für eine Fachrichtung des operativen Bereichs entschieden, muss er natürlich neben der Stationsarbeit auch im Operationssaal tätig sein. Hier wird natürlich noch einmal ganz andere Arbeitskleidung - die Op-Kleidung getragen. Am Anfang wird er dem operierenden Arzt nur assistieren dürfen. Wie schon als Student wird er Haken halten müssen. Später darf er die Nähte anlegen. Ist er erst mal lange genug dabei, darf er operativ tätig werden.

Er beginnt mit einfachen Eingriffen, darf dann den Operationssitus für kompliziertere Operationen vorbereiten, bis er irgendwann selbstständig operieren darf. Mit der Zeit kommt die Erfahrung die jemand braucht, um die Stationsarbeit so zu organisieren, dass sie in der Zeit zwischen den Operationen erledigt werden kann.

Kleidung für Arzt und Praxis nach eigenem Wunsch...

Am Ende der Facharztausbildung steht die Facharztprüfung. Um für diese zugelassen zu werden muss der Arzt / die Ärztin vorweisen, dass er eine vorgegebene Anzahl von Eingriffen und Untersuchungen während seiner Ausbildung durchgeführt hat. Nach bestandener Facharztprüfung gibt es zwei Karriererichtungen zwischen denen sich der frisch gebackene Facharzt bzw. die Fachärztin entscheiden muss. Die eine ist die Niederlassung.

Er verlässt das Krankenhaus, eröffnet eine Praxis und richtet diese nach seinem eigenen Gefühl und Geschmack ein. Auch bei der Praxiskleidung für die Mitarbeiter und der eigenen Berufsbekleidung als Ärztin ist er nun frei in seiner Entscheidung schließlich ist man ja nun sein eigener Chef. Die andere ist die Krankenhauskarriere. Der Facharzt kann nun nicht nur als Stationsarzt arbeiten, er kann sich auch für eine Stelle als Oberarzt bewerben.



Typische Einsatzbereiche und Arbeitsfelder für Ärztinnen

Einsatzbereiche für Ärztinnen sind Praxen, Krankenhäuser, Rheabilitationskliniken, Forschungslabore und einige mehr.

Werden auch Sie BAB® Kunde. Für mehr als 200.000 Kunden sind wir bereits Lierferant in Sachen Arbeitskleidung und Berufsmode sowie Arbeitsschuhe als Berufsschuhe und Sicherheitsschuhe. Seit 1998 besticken und bedrucken wir neben der Berufsmode für Ärztinnnen auch Arbeitshosen, Arbeitsjacken, Arbeitskittel sowie Shirts und Arbeitshemden für Medizin, Pflege, Gastronomie und den Workwear-Bereich. Sicher finden wir auch für Ihre Berufskleidung als Ärztin eine schöne Lösung zur Veredelung z.B. als Stick mit Namen und Praxislogo auf dem Arztkittel.



Seitenthematik: | Arbeitskleidung Facharzt | Berufskleidung Fachärztin | Arbeitsbekleidung Ärztin | Berufsbekleidung Arzt | Kleidung | Bekleidung |

beliebte Produktbereiche aus unserem weiteren Sortiment:
1
Start
Anmelden
Impressum
BAB-Berufsbekleidung®